Geschichte

2019

  • Entwicklung nationaler Leitlinien für die Prävention sexueller Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen im Freizeitbereich
  • Zweite Welle der Sensibilisierungskampagne «Ideen von starken Menschen für starke Eltern – Es gibt immer eine Alternative zur Gewalt»
  • Lancierung der Ausstellung «Eine Schweiz für Kinder. Wirklich?» im Bundeshaus in Bern
  • Jubiläumsfeier 30 Jahre UNO Kinderrechtskonvention auf dem Bundesplatz in Bern zusammen mit über 850 Schulkindern und Bundesrat Alain Berset, in Kooperation mit der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi, Pro Juventute und dem Komitee für UNICEF Schweiz und Lichtenstein

2018

  • Start der 3-jährigen Sensibilisierungskampagne «Starke Ideen – Es gibt immer eine Alternative zur Gewalt»
  • Umzug in den Illmenhof an der Schlösslistrasse in Bern
  • Erkenntnisse aus der Studie der Universität Fribourg: «Bestrafungsverhalten von Eltern in der Schweiz» zeigen auf, dass jedes zweite Kind in der Schweiz Gewalt in der Erziehung erlebt

2017 

  • Lancierung Anlaufstelle Kindes- und Erwachsenenschutz KESCHA mit Guido-Fluri-Stiftung, dem Fachverband Sozial- und Sonderpädagogik Integras, Kinderanwaltschaft Schweiz, Pflege- und Adoptivkinder Schweiz und der Konferenz für Kindes- und Erwachsenenschutz KOKES
  • Lancierung Projekt «CompAct» zur Stärkung der sozialen Kompetenzen von Kindern von 3 bis 8 Jahren sowie der Erziehungskompetenz von Eltern
  • Leitung und Koordinationspartner des neuen Netzwerkes «Prävention sexuelle Gewalt im Freizeitbereich»

2016

  • Relaunch Webseite «Nicht wegsehen!»
  • Mitträger nationale Kampagne «Wie geht’s Dir?» zu psychischer Gesundheit und Erkrankungen von Eltern, Kindern und Jugendlichen
  • Lancierung Handbuch "Kinderhandel. Prävention, Identifizierung und Betreuung minderjähriger Opfer"
  • Kinderschutz Schweiz wird Länderpartner der International Society for the Prevention of Child Abuse and Neglect (ISPCAN)
  • Jubiläum 10 Jahre Elternkurs «Starke Eltern – Starke Kinder» in der Schweiz: Teilnahme an Kinderland-Openair, Durchführung Fachtagung „Starke Bande“

2015

  • Start Kampagne zum Themenschwerpunkt «Kinder im Kontext häuslicher Gewalt»
  • Intensivierung der politischen Arbeit 

2014

  • strategische Neuausrichtung der Stiftung und Wahl des mehrjährigen Themenschwerpunktes «Kinder im Kontext häuslicher Gewalt»
  • Lancierung Pilotprojekt «AHA – Kompetenzen stärken, Kinder schützen»

2013

  • Durchführung Elternkurs «Starke Eltern – Starke Kinder» auf türkisch

2012

  • Durchführung Fachtagung «Es geht auch ohne Gewalt» zum 30-Jahr-Jubiläum
  • Durchführung Elternkurs «Starke Eltern – Starke Kinder» auf französisch

2011

  • Übernahme Programmstelle Elternkurs «Starke Eltern – Starke Kinder»
  • Lancierung Online-Präventionsspiel «netcity.org»

2010

  • Lancierung Kampagne «Nicht wegsehen! Stopp Kindersextourismus»

2009

  • Umwandlung Verein in Stiftung Kinderschutz Schweiz

2006

  • Lancierung interaktive Ausstellung «Mein Körper gehört mir!» für Schülerinnen und Schüler der 2. bis 4. Klasse

2003

  • Einführung des No Hitting Day (Tag der gewaltfreien Erziehung) am 30. April in der Schweiz
  • Mitgründung Netzwerk Kinderrechte Schweiz
  • Einführung «Code of Conduct» für die Tourismusbranche in der Schweiz (Ländervertretung «Code of Conduct» 2003 bis 2016)

2002

  • Aus dem Schweizerischen Kinderschutz Bund wird der Verein Kinderschutz Schweiz
  • Organisation Symposium «Blickpunkt Kindeswohl – ein interdisziplinäres Symposium» mit damaliger Bundesrätin Ruth Dreifuss
  • Integration der «Arbeitsgemeinschaft gegen kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern»
  • Übernahme Ländervertretung Schweiz für ECPAT International – globales Netzwerk gegen sexuelle Ausbeutung von Kindern und Kinderhandel
  • Mitarbeit an Länderbericht Schweiz für UN-Ausschuss für die Rechte der Kinder

2001

  • Lancierung Kampagne «Keine Gewalt an Kindern!»

2000

  • Herausgabe Studie «Im Sport berührt man sich halt so... (Sexuelle) Gewalt gegen Kinder und Jugendliche im Sport»

1999

  • Organisation Fachtagung «Sexuelle Gewalt im Sport»
  • Mitarbeit an Bericht «Kinder und Jugendliche in der Schweiz»

1998

  • Lancierung nationaler Wettbewerb Kinderzeichnungen «Lieber friedlich!» mit Ausstellungen in Bern, Bellinzona, Lausanne, Solothurn, St. Gallen

1996

  • Veröffentlichung Studie «Kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen in der Schweiz» 

1995

  • Mitarbeit in der neu geschaffenen eidgenössischen Koordinationskommission für Familienfragen

1994

  • Lancierung der Gratis-Broschüre «Liebe statt Hiebe»

1992

  • Organisation erste nationale Fachtagung «Gewalt gegen Kinder» mit interdisziplinärem Ansatz
  • Mitgründung Verein Help-o-fon (heute 147)
  • Mitarbeit am Bericht «Kindesmisshandlungen in der Schweiz» im Auftrag des Bundesamtes für Sozialversicherungen

1991

  • Mitarbeit Arbeitsgruppe «Versteckte Kinder in der Schweiz» (Kinder von ausländischen Eltern mit Saisonnierstatut in der Schweiz) 

1988/1989

  • Mitarbeit in Arbeitsgruppe «Kindesmisshandlung» des Bundesamtes für Sozialversicherung

1982

  • Gründung als Schweizerischer Kinderschutzbund in Bern